Korruptionssumpf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kor-rup-ti-ons-sumpf
eWDG

Bedeutung

abwertend Zustand, in dem die Korruption in großem Ausmaße herrscht
Beispiel:
sie stecken tief im Korruptionssumpf

Typische Verbindungen zu ›Korruptionssumpf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Korruptionssumpf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Korruptionssumpf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Korruptionssumpf bei der Deutschen Bahn ist tiefer als bisher bekannt.
Die Welt, 06.11.2001
Es sollte Schluss gemacht werden mit dem lästigen Herumstochern im Korruptionssumpf.
Die Zeit, 18.10.2012, Nr. 39
In diesem Korruptionssumpf war Hans-Dieter O. freilich nur ein kleines Licht.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.2001
Empörte Bürger glauben an einen Korruptionssumpf, haben neue Massenproteste angekündigt.
Bild, 25.04.1998
Je bunter der Korruptionssumpf blüht, um so heller strahlt der Stern der Kulturnation.
Die Zeit, 26.08.1996, Nr. 35
Zitationshilfe
„Korruptionssumpf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Korruptionssumpf>, abgerufen am 06.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Korruptionsskandal
Korruptionsindex
Korruptionsfall
Korruptionsbekämpfung
Korruptionsaffäre
Korruptionsverdacht
Korsage
Korsak
Korsar
Korselett