Korsage

Worttrennung Kor-sa-ge (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

trägerloses, sehr eng auf Figur gearbeitetes Oberteil eines Kleides, das durch Stäbchen oder Schnürung hält

Thesaurus

Synonymgruppe
Hüfthalter · Korsage · ↗Korselett · ↗Korsett · ↗Mieder
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Korsage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Korsage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Korsage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann zeigt sie uns ihren entzückenden Rücken in schwarzer Korsage.
Bild, 17.05.2000
Eine letzte glänzende Alternative bietet sich mit einer drapierten Korsage zum bodenlang ausgestellten Rock.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.1999
Die Korsagen fallen dagegen vergleichsweise schlicht und bevorzugt figurbetont aus.
Der Tagesspiegel, 27.01.2005
Er geht dann doch hinein, ins Reich der Dildos und Korsagen.
Die Welt, 30.05.2003
Hohe, breit gestreifte Seidenschärpen, am Abend als Korsagen, unterstreichen die schlanke Grundform.
Die Zeit, 06.11.1981, Nr. 46
Zitationshilfe
„Korsage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Korsage>, abgerufen am 27.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Korruptionsverdacht
Korruptionssumpf
Korruptionsskandal
Korruptionsindex
Korruptionsfall
Korsak
Korsar
Korselett
Korsett
korsettieren