Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Koseform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Koseform · Nominativ Plural: Koseformen
Aussprache 
Worttrennung Ko-se-form
Wortzerlegung kosen Form
eWDG

Bedeutung

aus Zärtlichkeit abgewandelte, vertrauliche Form eines Namens
Beispiel:
die Koseform von ›Hans‹ ist ›Hänschen‹ oder ›Hansi‹

Thesaurus

Synonymgruppe
Koseform (eines Namens) · Kosename · Kosewort  ●  Hypokoristikum  fachspr., Sprachwissenschaft
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Koseform · Verniedlichung

Typische Verbindungen zu ›Koseform‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Koseform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Koseform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter dem Begriff verbirgt sich die russische Koseform des Namens Katharina. [o. A. [ky.]: Katjuscha-Raketen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]]
Dabei ist das trendige Wort "Vinyl" nur eine Koseform für das sonst weniger liebevoll erwähnte Polyvinylchlorid (PVC). [Süddeutsche Zeitung, 03.06.1997]
Mit der Koseform seines Vornamens wird er auch von seinen früheren Parteigenossen im Linksbündnis angeredet. [Süddeutsche Zeitung, 20.12.1996]
Zunächst nach dem Familiennamen ihres Gründers als "Peeler" bezeichnet ", wurden sie später zu" Bobbies ", was von der Koseform von Robert inspiriert war. [Die Welt, 16.07.2005]
Der Nachname ist eine Koseform von alten Vornamen wie Adalbrecht, Engelbrecht oder Ruprecht. [Bild, 03.03.2006]
Zitationshilfe
„Koseform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Koseform>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Koscher
Koschenilleschildlaus
Koschenillerot
Koschenille
Kosakenzipfel
Kosekans
Kosel
Kosename
Koserei
Kosewort