Kosmetikindustrie

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKos-me-tik-in-dus-trie · Kos-me-tik-in-dust-rie
WortzerlegungKosmetikIndustrie
eWDG, 1969

Bedeutung

Industrie, die kosmetische Mittel herstellt

Typische Verbindungen zu ›Kosmetikindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

verarbeiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kosmetikindustrie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kosmetikindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf die Dauer freilich können auch wir nicht mehr auf eine stärkere staatliche Kontrolle der Kosmetikindustrie verzichten.
Die Zeit, 26.02.1973, Nr. 09
Wer sich hauptsächlich ums Aussehen sorgt, ist mit den Produkten der Kosmetikindustrie gut bedient.
Der Tagesspiegel, 14.03.2005
Die Mode hat die Beine verhüllt; die Kosmetikindustrie hat neue Chancen.
Die Zeit, 11.12.1970, Nr. 50
Das interessiert beispielsweise die Kosmetikindustrie, die sich bemüht, den Schutzfaktor von Sonnencremes zu verbessern.
Die Welt, 09.02.2001
Die Kosmetikindustrie ersetzt ihre Rohstoffe auf Erdölbasis zunehmend durch pflanzliche Öle und Fette.
Die Welt, 01.02.2005
Zitationshilfe
„Kosmetikindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kosmetikindustrie>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kosmetikfirma
Kosmetikerin
Kosmetiker
Kosmetikabteilung
Kosmetik
Kosmetikinstitut
Kosmetikprodukt
Kosmetiksalon
Kosmetiktasche
Kosmetikum