Kosmonaut, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kosmonauten · Nominativ Plural: Kosmonauten
Aussprache 
Worttrennung Kos-mo-naut
Wortzerlegung kosmo--naut
Wortbildung  mit ›Kosmonaut‹ als Erstglied: ↗Kosmonautin  ·  mit ›Kosmonaut‹ als Grundform: ↗kosmonautisch
Herkunft aus gleichbedeutend kosmonávtruss (космонавт) < kósmosgriech (κόσμος, Kosmos) + naútēsgriech (ναύτης) ‘Schiffer’ (-naut)
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Raumfahrer, besonders als Teilnehmer einer sowjetischen bzw. russischen Weltraummission
vergleiche Astronaut
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein russischer, sowjetischer Kosmonaut
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Sojus-Kapsel mit den Kosmonauten
mit Genitivattribut: die Kosmonauten der Internationalen Raumstation
in Koordination: Kosmonauten und Astronauten, Raumfahrer
als Aktivsubjekt: die Kosmonauten starten [ins All], fliegen [zur Raumstation], kehren zurück [zur Erde], landen [auf der Erde]
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Kosmonauten an Bord [der Rakete], auf der Raumstation, im Weltall
Beispiele:
Derzeit arbeiten auf der ISS [Internationalen Raumstation] rund 400 Kilometer über der Erde drei russische Kosmonauten, zwei US‑Astronauten und ein britischer Raumfahrer. [Die Zeit, 02.04.2016 (online)]
Das russische Fernsehen übertrug den Raketenstart live. […] er freue sich über seine Mission, sagte der russische Kosmonaut und Bordkommandant Michail Tjurin kurz vor dem Abheben. Nach rund sechsstündigem Flug soll die Raumkapsel um 11.31 Uhr MEZ an der ISS andocken. [Spiegel, 07.11.2013 (online)]
Der Astronaut ist nach der Wortbedeutung ein »Sternensegler«, der Kosmonaut (nach der anglisierten Version des russischen Begriffs »kosmonavt«) ist ein »Weltraumsegler« – wie der [chinesische] Taikonaut auch. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.10.2003]
Nach achttägigem Aufenthalt im All kehrt der deutsche Kosmonaut Klaus‑Dietrich Flade […] zur Erde zurück. Er erledigte am Dienstag die letzten Untersuchungen für die insgesamt 14 Experimente, die er an Bord der [russischen] Orbitalstation Mir in fast 400 Kilometer Höhe über der Erde vorgenommen hat[…]. [Süddeutsche Zeitung, 25.03.1992]
Der sowjetische Kosmonaut, Fliegermajor Gagarin, hat unmittelbar nach seiner Rückkehr zur Erde berichtet, daß er unseren Planeten […] hellblau leuchten sah. [Berliner Zeitung, 14.04.1961]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kosmos · kosmisch · Kosmodrom · Kosmonaut
Kosmos m. ‘Weltall, Universum, Weltordnung’, Übernahme (vgl. A. v. HumboldtsKosmos, Entwurf einer physischen Weltbeschreibung“, 1845) von griech. kósmos (κόσμος) ‘Ordnung, Anstand, Schmuck, Weltordnung, Welt’. kosmisch Adj. ‘das Weltall betreffend, zu ihm gehörig’ (18. Jh.). Kosmodrom n. ‘Startplatz für Weltraumraketen in Kasachstan’, Übernahme (20. Jh.) von russ. kosmodróm (космодром), einer gelehrten Bildung zu griech. kósmos und drómos (δρόμος) ‘Lauf, Wettlauf, Laufbahn, Rennbahn’, wohl in Analogie zu dem aus frz. hippodrome ‘Pferderennbahn’ entlehnten russ. (älter) gippodróm (гипподром) ‘Rennbahn’. Kosmonaut m. ‘Weltraumfahrer Rußlands und der osteuropäischen Länder’, russ. kosmonávt (космонавт); vgl. griech. ná͞utēs (ναύτης) ‘Schiffer’ (s. ↗Astronaut und ↗Nautik).

Thesaurus

Synonymgruppe
Astronaut · Kosmonaut · ↗Raumfahrer · ↗Taikonaut · ↗Weltraumfahrer
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kosmonaut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kosmonaut‹.

Zitationshilfe
„Kosmonaut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kosmonaut>, abgerufen am 04.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kosmomedizin
kosmologisch
Kosmologie
Kosmologe
Kosmokrator
Kosmonautik
Kosmonautin
kosmonautisch
Kosmophysiologie
Kosmopolit