Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kostenaufstellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kostenaufstellung · Nominativ Plural: Kostenaufstellungen
Worttrennung Kos-ten-auf-stel-lung
Wortzerlegung Kosten Aufstellung

Typische Verbindungen zu ›Kostenaufstellung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kostenaufstellung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kostenaufstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einiger Zeit kommt der Antrag mit einer Kostenaufstellung an die Mutter zurück. [Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 105]
Während der Wert unmittelbar nach dem Raub auf mehrere Millionen Mark bis unschätzbar angegeben wurde, bemüht die Kirche sich nun um eine detailliertere Kostenaufstellung. [Die Zeit, 16.02.1976, Nr. 07]
Verlangt wird ein formloser Antrag mit einer methodischen Begründung und einer Kostenaufstellung. [Die Zeit, 13.02.1967, Nr. 07]
Bis heute ist die Bauverwaltung nicht in der Lage, eine klare Kostenaufstellung für den geplanten Bau zu geben. [Die Zeit, 15.01.2001, Nr. 03]
Es fehle eine genaue Kostenaufstellung als überprüfbare Entscheidungsvorlage für das Parlament. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.1994]
Zitationshilfe
„Kostenaufstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kostenaufstellung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kostenartenrechnung
Kostenart
Kostenanteil
Kostenanstieg
Kostenanschlag
Kostenaufwand
Kostenbefreiung
Kostenbegriff
Kostenbeitrag
Kostenbelastung