Kostenaufstellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kostenaufstellung · Nominativ Plural: Kostenaufstellungen
Worttrennung Kos-ten-auf-stel-lung
Wortzerlegung KostenAufstellung

Typische Verbindungen zu ›Kostenaufstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kostenaufstellung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kostenaufstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während der Wert unmittelbar nach dem Raub auf mehrere Millionen Mark bis unschätzbar angegeben wurde, bemüht die Kirche sich nun um eine detailliertere Kostenaufstellung.
Die Zeit, 16.02.1976, Nr. 07
Nach einiger Zeit kommt der Antrag mit einer Kostenaufstellung an die Mutter zurück.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 105
Am meisten aber vermisst der Verbraucherschützer eine Regelung über eine klare Kostenaufstellung.
Die Welt, 07.02.2003
Es fehle eine genaue Kostenaufstellung als überprüfbare Entscheidungsvorlage für das Parlament.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.1994
Seine Rechnung bezahlt der mobile Surfer online über das Genie-Portal, dort kann er auch den Einzelverbindungsnachweis inklusive einer Kostenaufstellung einsehen oder etwa den Tarif wechseln.
C't, 2000, Nr. 25
Zitationshilfe
„Kostenaufstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kostenaufstellung>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kostenartenrechnung
Kostenart
Kostenanteil
Kostenanstieg
Kostenanschlag
Kostenaufwand
kostenaufwändig
kostenaufwendig
Kostenbefreiung
Kostenbegriff