Kostendeckung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kostendeckung · Nominativ Plural: Kostendeckungen
WorttrennungKos-ten-de-ckung
WortzerlegungKostenDeckung
Wortbildung mit ›Kostendeckung‹ als Erstglied: ↗Kostendeckungsgrad

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grundsatz Prinzip Zweck achten ausreichend beitragen erreichen erzielen fehlend heranziehen voll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kostendeckung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Kostendeckung fehlen der BUL jedoch weitere 50 Mio Mark.
Bild, 02.04.1998
Durch die Erhöhung soll eine Kostendeckung der Einsätze erreicht werden.
Die Welt, 22.07.2003
Wenn man Gefallen findet, soll man mit einer Spende zur Kostendeckung beitragen.
C't, 2001, Nr. 23
Die Post gehe erst 1999 von einer vollen Kostendeckung im Frachtdienst aus.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.1996
Bei der Bahn müsse ebenso wie bei der Straße das Prinzip der Kostendeckung gelten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]
Zitationshilfe
„Kostendeckung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kostendeckung>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kostendeckend
Kostendämpfungsgesetz
Kostendämpfung
kostendämpfend
Kostenblock
Kostendeckungsgrad
Kostendruck
kosteneffizient
Kosteneffizienz
Kosteneinsparung