Kostenentscheidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKos-ten-ent-schei-dung
WortzerlegungKostenEntscheidung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache gerichtliche Entscheidung darüber, wer die Kosten eines Verfahrens zu tragen hat

Typische Verbindungen
computergeneriert

triefen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kostenentscheidung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kostenentscheidung ergeht mit der Entscheidung, die das Verfahren abschließt; vor der Entscheidung ist derjenige zu hören, dem die Kosten auferlegt werden sollen.
o. A.: Straßenverkehrsgesetz. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
In der Kostenentscheidung ist er als mutmaßlicher Verlierer des Verfahrens benannt worden.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2000
In den Betrieben wird die Kostenentscheidung dann allerdings mit aller Wucht getroffen.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.1998
Der Streit endete mit einer Kostenentscheidung, da der Vertrieb der CD-ROM zwischenzeitlich durch ein neues Unternehmen übernommen wurde.
C't, 1997, Nr. 3
Für die Anfechtung einer selbstständigen Kostenentscheidung gilt § 31 entsprechend.
o. A.: Bundesdisziplinarordnung (BDO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Kostenentscheidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kostenentscheidung>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kostenentlastung
Kosteneinsparung
Kosteneffizienz
kosteneffizient
Kostendruck
Kostenentwicklung
Kostenermittlung
Kostenersparnis
Kostenerstattung
Kostenexplosion