Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kostennote, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kostennote · Nominativ Plural: Kostennoten
Worttrennung Kos-ten-no-te
Wortzerlegung Kosten Note
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Rechnung eines Rechtsanwalts

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Kostennote · Liquidation · Privatliquidation · Rechnung · Zeche  ●  Honorarnote  österr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kostennote‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kostennote‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kostennote‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Adalbert Z. sah sich mit einer Kostennote von mehreren tausend Mark konfrontiert. [Süddeutsche Zeitung, 16.09.2000]
Der Unterlassungserklärung ist jeweils eine Kostennote über knapp 2000 Mark beigelegt. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.2000]
Wenn dann noch eine gesalzene „Kostennote“ eintrifft, schlägt die Enttäuschung des Mandanten schon mal um in helle Wut. [Die Zeit, 19.08.1994, Nr. 34]
Der Aufwand für die Stadt beschränkt sich darauf, dass der Computer einmal pro Monat den entsprechenden Bescheid inklusive Kostennote versendet und den Geldeingang überwacht. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.2001]
Einen Monat später erhielt sie die Kostennote in Höhe von 1632,19 Mark. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.1994]
Zitationshilfe
„Kostennote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kostennote>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kostenniveau
Kostennachweis
Kostennachteil
Kostenminimierung
Kostenminderung
Kostenoptimierung
Kostenpauschale
Kostenplan
Kostenplanung
Kostenposition