Kräfteökonomie

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKräf-te-öko-no-mie

Verwendungsbeispiele für ›Kräfteökonomie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu dieser Kräfteökonomie trat beim Calvinismus noch ein weiterer in gleicher Richtung wirkender Zug hinzu.
Weber, Max: Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1920], S. 94
Schon wegen der Kräfteökonomie wird man es sich nicht leisten können, etwa in jeder kleinen und kleinsten Gemeinde den HJ-Führer neben dem Lehrer zu haben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Zitationshilfe
„Kräfteökonomie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kr%C3%A4fte%C3%B6konomie>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kraftentfaltung
Kräftemessen
kräftemäßig
Kräftekonzentration
Kräftekonstellation
Kräftepaar
Kräfteparallelogramm
Kräftepotential
Kräftepotenzial
krafterfüllt