Krähenfüße

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungKrä-hen-fü-ße (computergeneriert)
WortzerlegungKräheFuß
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Falten in den äußeren Augenwinkeln
Beispiel:
Krähenfüße gelten als Zeichen beginnenden Alters
2.
schlechte Schrift, Gekritzel
Beispiel:
deine Krähenfüße kann niemand lesen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

krähen · Krähe · Krähenfüße · Krähwinkel
krähen Vb. ‘gellende Schreie von sich geben’ (besonders vom Hahn), übertragen ‘unschön singen, sprechen’, auch (vom Säugling) ‘vergnügt schreien’, ahd. krāen (um 800), mhd. kræ(je)n, asächs. krāen, mnd. kreyen, mnl. craeyen, crāyen, nl. kraaien und (stark flektierend) aengl. crāwan, engl. (auch schwach) to crow. Außergerm. vergleichbar sind russ.-kslaw. grajati, russ. (landschaftlich) grájat’ (граять) ‘krächzen, krähen’, lit. gróti ‘krächzen, brüllen, weinen’. Auszugehen ist von der Schallwurzel ie. *ger- bzw. (erweitert) *grā- ‘heiser schreien’, deren lautnachahmender ā-Laut im Germ. beibehalten wird (s. auch ↗krachen, ↗Kranich). Krähe f. Name für den mittelgroßen schwarzen Rabenvogel, eigentlich ‘Krächzerin’, ahd. krā, krāha, krāja (9. Jh.), krāwa (10. Jh.) ‘Krähe, Kranich, Star’, mhd. krā(e), krāwe, kreie, auch ‘Star’, asächs. krāia, mnd. krā, kreye, mnl. craeye, crāye, nl. kraai, aengl. crāwe, engl. crow. Krähenfüße Plur. ‘krakelige Schrift’ (16. Jh.), ‘kleine Falten in den äußeren Augenwinkeln’ (19. Jh.). Krähwinkel Ortsname, auch Kra-, Kreh-, Kran-, Kram-, Grauwinkel, eigentlich ‘Ort, wo Krähen nisten’, übertragen ‘provinzielle, spießbürgerliche, schwatzhafte Kleinstadt’; literarisch zuerst bei Jean Paul (1801), dann bei Kotzebue (1803).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auge Falte Lachfältchen Runzel sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krähenfüße‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rest der Gruppe warf auf der Flucht noch zahlreiche "Krähenfüsse" auf die Straße.
Der Tagesspiegel, 14.08.2001
Die Haare sind grau oder grauer, die Krähenfüße tiefer geworden.
Die Zeit, 01.08.1980, Nr. 32
Bei "Krähenfüßen" schauten sie doppelt so lange hin wie an allen anderen Gesichtsteilen.
Bild, 22.12.1999
Drei Streifenwagen blieben mit platten Reifen liegen, weil sie in von den Tätern ausgelegte Krähenfüße gefahren waren.
Die Welt, 22.12.2003
Auf dem Sofa schlief Alfredo, die Malerin, klein, zerzaust, hingesunken, niedlich, Erschöpfung und Enttäuschung im Gesicht, Krähenfüße um die geschlossenen Augen, mitleiderregend.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 10
Zitationshilfe
„Krähenfüße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krähenfüße>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krähenbeere
Krähenauge
krähen
Krähe
Kragträger
Krähengeschrei
Krähenhütte
Krähennest
Krähl
Krähwinkel