Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Krähennest, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Krähennest(e)s · Nominativ Plural: Krähennester
Aussprache 
Worttrennung Krä-hen-nest
Wortzerlegung Krähe Nest

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Nest der Krähe
  2. 2. [Seemannssprache] nestartiger Anbau am vorderen Mast für den Ausguck
eWDG

Bedeutungen

1.
Nest der Krähe
2.
Seemannssprache nestartiger Anbau am vorderen Mast für den Ausguck

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausguck · Mastkorb  ●  Krähennest  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Krähennest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter den Krähennestern schlug er mir vor, mit ihm durch die Donau zu flüchten. [Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 164]
Waldohreulen brüten meist in alten, dichten Nadelbäumen und benutzen dazu verlassene Krähennester. [Bild, 25.07.2005]
Verlassene Krähennester, Löcher in hohlen Bäumen, dichtes Gebüsch sind geeignet für das Gelege. [Die Zeit, 03.02.1986, Nr. 05]
Wer mag bloß in dem Rundtürmchen wohnen, das am äußersten Ende des Rathausgiebels hängt, hoch überm Marienplatz wie ein Krähennest über der See? [Süddeutsche Zeitung, 13.05.2002]
Das Eisbergwarnsystem der Titanic bestand aus einem Mann mit Fernglas im Krähennest. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2000]
Zitationshilfe
„Krähennest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kr%C3%A4hennest>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krähenhütte
Krähengeschrei
Krähenfüße
Krähenbeere
Krähenauge
Krähl
Krähwinkel
Krähwinkelei
Krähwinkler
Krämer