Krätze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Krätze · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungKrät-ze (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Krätze‹ als Letztglied: ↗Borkenkrätze
eWDG, 1969

Bedeutungen

I.
stark juckende Hautkrankheit, die bei Menschen und Haustieren auftritt und durch in die Haut eindringende Milben hervorgerufen wird, Räude
Beispiele:
jmd. hat die Krätze, ist von der Krätze befallen
Krätze ist eine ansteckende Krankheit
umgangssprachlich jmdm. hängt etw. an wie die Krätze (= jmd. wird etw. Unangenehmes nur schwer los)
salopp sich [Dativ] die Krätze an den Hals (= sehr) ärgern
II.
etw., das von Metall abgekratzt wird oder als Kehricht bei der Metallbearbeitung abfällt
Beispiele:
die Krätze ist ein Abfallprodukt
der Goldschmied kann die gewaschene Krätze wieder schmelzen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Krätze1 f. älter ‘(Trage)korb’, ahd. krezzo m. (Hs. 12. Jh.), mhd. kretze m. f., mnl. cratte m. ‘Flechtwerk’, nl. krat, aengl. cræt n. ‘Korbwagen’, daneben ahd. kratto, kretto m., mhd. kratte, gratte, nhd. (mundartlch obd. schweiz.) Kratte(n) m. f. Hierher auch aengl. cradol, cradel m., engl. cradle ‘Wiege’. Wohl verwandt mit lit. grandìs ‘Ring, Armband’, was auf einen Ansatz ie. *gerd-, *gred- ‘Geflochtenes, Gedrehtes’ führt.

Krätze2 · krätzig
Krätze2 f. Bezeichnung für eine Hautkrankheit mit zum Kratzen reizendem Ausschlag, frühnhd. kratz, kretz(e). Der nur auf das Deutsche beschränkte Krankheitsname ist ein Abstraktum zu dem unter ↗kratzen (s. d.) behandelten Verb. krätzig Adj. ‘an Krätze erkrankt’, frühnhd. kretzec; vgl. mhd. kretzoht, ankretzec ‘räudig’.

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Krätze  ●  Acarodermatitis  fachspr. · Scabies  fachspr. · ↗Skabies  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grind Hals Haut Hepatitis Laus Räude Tuberkulose befallen kriegen leiden verbreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krätze‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele von ihnen hätten sehr gut leben können, sie waren bloß unterernährt oder litten auch nur an Krätze.
o. A.: Vierundvierzigster Tag. Montag, den 28. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21173
Und die meisten leiden unter Hautjucken, sie haben die Krätze.
Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 39
Doch statt illegal Beschäftigten fanden sie am Herd einen Koch mit Krätze.
Bild, 29.01.2001
Das ist schlimmer als die Krätze, aber vielleicht ist es diesmal in Hannover ganz anders.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1996
Dabei hatte er mich vorher das amtliche Merkblatt für die Krätze lesen lassen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1948. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1948], S. 895
Zitationshilfe
„Krätze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krätze>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kratzdistel
Krätzchen
Kratzbürstigkeit
kratzbürstig
Kratzbürste
Kratzeisen
kratzen
Krätzer
Kratzerförderer
kratzfest