Krabbelalter, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Krab-bel-al-ter
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich Alter, in dem Kinder noch nicht laufen können, sondern krabbeln
Beispiele:
die Kleine ist noch im Krabbelalter, ist dem Krabbelalter entwachsen
praktische Kleidung für Kinder im Krabbelalter

Verwendungsbeispiele für ›Krabbelalter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Kinder im Krabbelalter seien kleine, intimere Gruppen besser, davon ist sie überzeugt.
Die Zeit, 12.08.2013, Nr. 32
Kommt das Baby ins Krabbelalter, kann man einen Teil der Holzstreben entfernen.
Der Tagesspiegel, 24.05.2001
Bald darauf, noch während des gemeinsamen Krabbelalters, schloß er sich dem jungen Daniel an.
Loriot [d.i. Vicco von Bülow]: Sehr verehrte Damen und Herren ..., Zürich: Diogenes 1993, S. 39
Schon seit dem Krabbelalter weiß der Neugierige, daß er sich so nach und nach die Erde untertan machen kann.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.1997
Etwa im Krabbelalter beginnt das Kleinkind, sich allmählich aus der bis dahin absoluten Abhängigkeit von den Eltern zu lösen.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 196
Zitationshilfe
„Krabbelalter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krabbelalter>, abgerufen am 15.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krabbe
Kraal
KPdSU
KPD
kp
Krabbelbassin
Krabbelei
Krabbelgruppe
krabbelig
Krabbelkäfer