Krabbelviech, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungKrab-bel-viech (computergeneriert)
WortzerlegungkrabbelnViech
DWDS-Minimalartikel, 2016

Bedeutung

umgangssprachlich, (oft) abwertend

Thesaurus

Eisenbahn, Zoologie
Synonymgruppe
Insekt · ↗Kerbtier · ↗Kerf  ●  Hexapode  fachspr. · ↗Krabbeltier  ugs. · Krabbelviech  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den durchsichtigen Lutscher nämlich ist ein echtes totes Krabbelviech eingegossen, etwa so wie die berühmte Mücke im Bernstein.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.1996
Die kleinen Krabbelviecher sitzen auf den Bäumen und saugen aus dem so genannten Phloem, dem Gefäßsystem der Pflanzen, den Saft in sich hinein.
Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16
Die kleinen Krabbelviecher sitzen auf den Bäumen und saugen aus dem so genannten Phloem, dem Gefäßsystem der Pflanzen, den Saft in sich hinein.
Die Zeit, 15.05.2000, Nr. 20
Zitationshilfe
„Krabbelviech“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krabbelviech>, abgerufen am 22.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krabbeltier
Krabbelstube
krabbeln
Krabbelkind
Krabbelkäfer
Krabbelwasser
krabben
krabbenartig
Krabbenchip
Krabbenfang