Krabbler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Krabblers · Nominativ Plural: Krabbler
Aussprache
WorttrennungKrabb-ler
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich Krabbelkind
Beispiel:
die Krabbler in der neuen Kinderkrippe

Typische Verbindungen
computergeneriert

braun

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krabbler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie möge die Krabbler am liebsten frittiert und kräftig gesalzen.
Der Tagesspiegel, 24.11.2002
Frage: Wie finden Sie die vielversprechenden Stoffe in den Krabblern?
Die Zeit, 10.08.2013 (online)
In den folgenden Wochen aß er täglich 60 bis 70 Krabbler.
Bild, 29.09.2000
Aber natürlich kann ein insektenartiger Krabbler nicht gegen eine rollende Mülltonne antreten.
C't, 1998, Nr. 15
Und im Ameisenbau hinter Glas kann man die komplizierte Arbeitsteilung der kleinen Krabbler beobachten.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1999
Zitationshilfe
„Krabbler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krabbler>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krabbenzucht
Krabbentaucher
Krabbenspinne
Krabbensalat
Krabbenkutter
krabblig
Kräben
Krach
Krachen
krachengehen