Kraftentfaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKraft-ent-fal-tung
WortzerlegungKraftEntfaltung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drehzahl Laufkultur Motor Verbrauch bestechen enorm gewaltig gleichmäßig harmonisch militärisch pur souverän spontan überzeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kraftentfaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und doch bewundert er die Kraftentfaltung der französischen Nation durch ebendiese Revolution.
Die Zeit, 18.10.2010, Nr. 42
Über Kraftentfaltung braucht man an dieser Stelle gar nicht zu reden.
Bild, 31.03.2000
Es war die gewaltigste militärische Kraftentfaltung, die auf deutschem Boden je stattgefunden hatte.
Lutz, Heinrich: Der politische und religiöse Aufbruch Europas im 16. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1398
Der Einfühlungsästhetik gemäß wird jede Gestalt als »Ausdruck seelischer Kraftentfaltung« angesehen.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 14412
Auf diese letzte Kraftentfaltung der Mauren folgte ein jäher Absturz.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 4022
Zitationshilfe
„Kraftentfaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kraftentfaltung>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kräftemessen
kräftemäßig
Kräftekonzentration
Kräftekonstellation
Krafteinheit
Kräfteökonomie
Kräftepaar
Kräfteparallelogramm
Kräftepotential
Kräftepotenzial