Kraftwagen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kraft-wa-gen
Wortzerlegung KraftWagen
Wortbildung  mit ›Kraftwagen‹ als Letztglied: ↗Kombinationskraftwagen · ↗Lastkraftwagen · ↗Personenkraftwagen · ↗Sanitätskraftwagen
eWDG, 1969

Bedeutung

Auto
Beispiele:
ein moderner, leistungsfähiger, unverwüstlicher Kraftwagen
ein Kraftwagen mit Dieselantrieb, Elektromotor
den Kraftwagen einfahren, zulassen, instand setzen, abstellen

Typische Verbindungen zu ›Kraftwagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kraftwagen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kraftwagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rund 37 Millionen Kraftwagen fahren auf den chronisch verstopften Straßen Japans.
Die Zeit, 31.07.1981, Nr. 32
Schon 1933 gab es über 33 Millionen Kraftwagen auf der Erde.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 27
Überall in Stadt und Land wird der Kraftwagen zum sensationellen Ereignis.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8260
Statt dass sich die Zahl der Kraftwagen reduziert, droht sie weiter zuzunehmen.
Süddeutsche Zeitung, 02.11.2004
Damit wird dann auch noch etwas erreicht, nämlich: der Kraftwagen hört auf, ein klassentrennendes Instrument zu sein.
o. A.: Grundsteinlegung des Volkswagenwerkes bei Fallersleben am Mittellandkanal, 26.05.1938
Zitationshilfe
„Kraftwagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kraftwagen>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kraftvorrat
kraftvoll
Kraftverlust
Kraftverkehrstarif
Kraftverkehr
Kraftwerk
Kraftwerkbetreiber
Kraftwerker
Kraftwerksbau
Kraftwerksbetreiber