Kragenecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKra-gen-ecke
WortzerlegungKragenEcke
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
spitze, gerundete, zerknitterte Kragenecken

Verwendungsbeispiele für ›Kragenecke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Roth steckt das Ding jetzt in die rechte Kragenecke und lehnt sich zurück.
Die Zeit, 12.03.1982, Nr. 11
Unglücklicherweise war kurz zuvor Dagmar auf ihren Mann zugetreten und hatte dem Sinnierenden eine aufstehende Kragenecke seines Hemds unter die Uniform geschoben.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 184
Dafür schneidet man zweimal die Einlage in aufbügelbarem Vlies und nochmals zusätzlich Dreiecke für die Kragenecken.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 170
Sie blinkt auf Lampenschirmen und auf der Kragenecke eines blau-gelben Schlafanzuges auf Westerwelles vorübergehender Schlafstätte.
Die Welt, 20.07.2002
Zitationshilfe
„Kragenecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kragenecke>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kragenbär
Kragen
Krägelchen
Krage
Kragdach
Kragengarnitur
Kragenknopf
kragenlos
Kragennummer
Kragenrand