Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Krallenfrosch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Krallenfrosch(e)s · Nominativ Plural: Krallenfrösche
Worttrennung Kral-len-frosch
Wortzerlegung Kralle Frosch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(in stehenden Gewässern Afrikas heimischer) plumper Frosch mit Krallen an den Zehen der Hinterfüße

Typische Verbindungen zu ›Krallenfrosch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krallenfrosch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Krallenfrosch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Genom des tropischen Krallenfrosches ist dem menschlichen Erbgut erstaunlich ähnlich. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Damals wurde dem Weibchen des Südafrikanischen Krallenfrosches der Urin von Frauen unter die Haut gespritzt. [Die Zeit, 29.09.2005, Nr. 40]
Auch Buntbarsch‑Babys und Kaulquappen des südamerikanischen Krallenfrosches waren schon mit dem Shuttle unterwegs. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.1998]
Viele Gene seien bei Mensch, Krallenfrosch und Huhn in gleicher Reihenfolge angeordnet, einige Chromosomen seien sogar fast vollständig identisch. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Frauen brachten etwas Morgenurin in die Apotheke, der dann einem weiblichen Krallenfrosch unter die Haut gespritzt wurde. [Die Zeit, 31.01.2011, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Krallenfrosch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krallenfrosch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krallenaffe
Kralle
Kral
Krakowiak
Krakelüre
Krallenspur
Kram
Krambambuli
Krambude
Kramer