Krampfader, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKrampf-ader
WortzerlegungKrampfAder
Wortbildung mit ›Krampfader‹ als Erstglied: ↗Krampfaderverödung
eWDG, 1969

Bedeutung

krankhaft erweiterte und erschlaffte Vene, die knotig oder sich schlängelnd besonders an den Beinen hervortritt
Beispiele:
Krampfadern haben, bekommen
sie neigt zu Krampfadern
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Krampf · krampfen · krampfhaft · krampfig · Krampfader
Krampf m. ‘unwillkürliches Zusammenziehen von Muskeln’, übertragen ‘gequältes, nutzloses Bemühen’, ahd. krampho ‘Klaue, Haken, Krampf’ (9./10. Jh.), kramph ‘Haken, Krümmung, Krampf’ (Hs. 14. Jh.), mhd. krampf stehen wie ahd. kramph Adj. ‘krumm’ (10. Jh.), anord. krappr ‘eng’ (germ. *krampa-) im Ablaut zu ahd. krimphan ‘zerreiben’ (8. Jh.), mhd. krimpfen ‘sich krampfhaft zusammenziehen’, mnd. nd. nl. krimpen, mnl. crimpen. Weiterhin sind verwandt ↗Krampe und ↗Krempe (s. d.). Alle Formen schließen sich an die unter ↗krumm (s. d.) genannte nasalierte Labialerweiterung der Wurzel ie. *ger- ‘drehen, winden’ an. krampfen Vb. ‘sich krampfartig zusammenziehen’ (18. Jh.), vgl. kausatives spätmhd. krempfen ‘krampfartig zusammenziehen’. krampfhaft Adj. ‘krampfartig, verbissen’ (18. Jh.). krampfig Adj. ‘verkrampft’ (15. Jh.). Krampfader f. ‘krankhaft erweiterte Vene’, die krampfartige Zuckungen verursacht (16. Jh.), vgl. älteres schweiz. krumpoder (14. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Krampfader · ↗Varize · Venenknoten  ●  ↗Varix  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Krampfader‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Behandlung Bein Besenreiser Durchblutungsstörung Entfernung Hode Hämorrhoide Leistenbruch Neigung Patient Schlaganfall Speiseröhre Thrombose Venenentzündung Wade behandeln entfernen leiden neigen operieren veröden vorbeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krampfader‹.

Verwendungsbeispiele für ›Krampfader‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hat das Ziel, über die gesundheitlichen Risiken durch Krampfadern aufzuklären.
Der Tagesspiegel, 13.10.2002
Obwohl ich noch relativ jung bin, habe ich schon Krampfadern.
Bild, 07.09.1998
In manchen Fällen ist auch eine operative Behandlung durch chirurgische gänzliche Entfernung der Krampfadern am Platze.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 134
Durch ihre einschnürende Wirkung verursachen sie besonders häufig die Entstehung von Krampfadern.
Waegner, Martin u. Thomasius, Erich: Zeugung, Entwicklung und Geburt des Menschen. In: Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg o.J. 1933 [1933], S. 339
Sie selbst habe Streichholzbeine, viel zu dünn, und leider mittlerweile auch Krampfadern.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 256
Zitationshilfe
„Krampfader“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krampfader>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krampf
krampen
Krampe
Krammetsvogel
Krammet
Krampfaderverödung
Krampfanfall
krampfartig
krampfen
Krampfer