Krankenhausbett

WorttrennungKran-ken-haus-bett
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bett, bes. als Platz zur Behandlung eines Patienten in einem Krankenhaus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbau Anzahl Arzt Bedarf Dichte Einsparung Einwohner Fehlbelegung Gerät Medikament Patient Reduzierung Rollstuhl Versorgung Zahl abbauen abschaffen aufwachen belegen belegt bereitstehen fesseln festnehmen fünft streichen teuer versorgen wegfallen Überangebot überflüssig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krankenhausbett‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Zahl der Studenten hängt von der Zahl der Krankenhausbetten ab.
Der Tagesspiegel, 10.10.2002
Um 12 Uhr sacken alle Patienten auf Station entkräftet in ihr Krankenhausbett.
Bild, 11.12.2000
Die Zahl der stationären Krankenhausbetten muß runter - und das geht auch.
Die Welt, 15.03.1999
Symptome gehören bekämpft, also bleibt Enno eine Nacht im Krankenhausbett.
Die Zeit, 05.12.1997, Nr. 50
Wir müssen es nachmachen - und für eine Menge notwendiger Krankenhausbetten bekomme ich kein Geld!
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1954. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1954], S. 426
Zitationshilfe
„Krankenhausbett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krankenhausbett>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankenhausbehandlung
Krankenhausaufenthalt
Krankenhausarzt
Krankenhaus
Krankengymnastin
Krankenhauseinweisung
Krankenhausfinanzierung
Krankenhausgesellschaft
Krankenhauskeim
Krankenhauskost