Krankenhauskost, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Krankenhauskost · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungKran-ken-haus-kost
WortzerlegungKrankenhausKost

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kein Wort fällt von der, wie ich mich erinnere, in jener Zeit miserablen Krankenhauskost, von schlechtgeheizten Krankenzimmern.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 904
Für die Krankenhauskost hat die Klinik eigens einen Sternekoch verpflichtet.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.2002
Die Angehörigen kaufen reichlich für ihre Kranken, denn die Klinik hat kaum Geld, die Krankenhauskost ist miserabel.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2000
Unter seiner Leitung entstand die "Niedersachsenstudie Krankenhauskost", die Basis für ein Interventionsprogramm in Deutschland sein soll.
Die Welt, 07.04.1999
Zitationshilfe
„Krankenhauskost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krankenhauskost>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankenhauskeim
Krankenhausgesellschaft
Krankenhausfinanzierung
Krankenhauseinweisung
Krankenhausbett
Krankenhauskosten
Krankenhausplan
Krankenhausplanung
krankenhausreif
Krankenhausträger