Krankenschein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKran-ken-schein
WortzerlegungkrankSchein2
eWDG, 1969

Bedeutungen

a)
Schein, Bescheinigung, die vom Arzt zur Befreiung von der Arbeit wegen Krankheit ausgestellt wird, Krankschreibung, Arbeitsbefreiung
Beispiel:
den Krankenschein im Betrieb abgeben
b)
Schein, Bescheinigung, die von einer Versicherungsanstalt im Falle der Krankheit an den Versicherten für eine ärztliche Behandlung ausgegeben wird

Thesaurus

Synonymgruppe
AU-Bescheinigung  ●  Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung  Amtsdeutsch · Arztzeugnis  schweiz. · ↗Attest  veraltet · ↗Krankschreibung  Hauptform · AU  ugs., Abkürzung · Krankenschein  ugs. · gelber Schein  ugs. · n' Gelber  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Erkrankung · ↗Gebrechen · ↗Gesundheitsbeschwerden · Gesundheitsprobleme · ↗Krankheit · ↗Leiden · gesundheitliche Beschwerden · gesundheitliche Einschränkungen · gesundheitliche Probleme  ●  ↗Gebresten  schweiz. · Beschwerden  ugs. · ↗Siechtum  geh., veraltet
  • (sich) krankschreiben lassen  ●  (sich seine) Arbeitsunfähigkeit (ärztlich) bescheinigen lassen  Amtsdeutsch · (sich) eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen lassen  Amtsdeutsch · ↗krankfeiern  abwertend · (sich) einen Gelben holen  ugs., veraltend · (sich) einen Krankenschein holen  ugs., veraltet · (sich) einen Krankenschein nehmen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abtreibung Anspruch Arzt Behandlung Chipkarte Generaldirektor Heroin Kur Patient Pille Quartal Rezept Rückseite Versicherte Vorlage Zahnersatz abgeben ablösen abrechnen akzeptieren ausstellen behandeln besorgen einreichen elektronisch ersetzen herkömmlich holen verschreiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krankenschein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal gingen sie krank zur Arbeit, manchmal fehlten sie mit Krankenschein.
Die Zeit, 11.02.2013, Nr. 06
Jemanden wie mich gibt es in zwanzig Jahren auf Krankenschein.
Der Tagesspiegel, 11.08.2000
Bei diesen Aussichten zeige ich meiner Mutter dann doch den Krankenschein.
Brussig, Thomas: Helden wie wir, Berlin: Verl. Volk und Welt 1996 [1995], S. 197
In einer Verordnung vom gleichen Tage werden »Ärzten, die sich der Ausgabe ungerechtfertigter Krankenscheine schuldig machen«, Strafen angedroht.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19215
Denn zu jedem Quartal kam ich wieder mit meinem Attest an, so wie andere mit ihrem Krankenschein.
Stadler, Arnold: Sehnsucht, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 161
Zitationshilfe
„Krankenschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krankenschein>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankensalbung
Krankensaal
Krankenrevier
Krankenrapport
Krankenpflegerin
Krankenschwester
Krankenstand
Krankenstation
Krankenstube
Krankensuppe