Krankenwärter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKran-ken-wär-ter (computergeneriert)
WortzerlegungKrankeWärter
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend Krankenpfleger in einer psychiatrischen Klinik

Thesaurus

Synonymgruppe
Krankenpfleger · Krankenwärter · ↗Sanitäter  ●  ↗Sani  ugs. · Sanitöter  ugs., scherzhaft
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

human

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krankenwärter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Krankenwärter brachte eine Decke und legte sie mir über.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 180
Der Nachtstuhl wird durch den Krankenwärter in das Zimmer gebracht, darf aber dort nicht länger als notwendig verbleiben.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 194
Der Sekretär beteuert, daß es sich um einen Krankenwärter gehandelt habe.
Die Zeit, 10.04.1952, Nr. 15
In weiße Kittel verpackt wirken sie zudem wie Krankenwärter und nicht wie Hotelangestellte, das ist schade.
Der Tagesspiegel, 01.06.2000
Ich wurde halskrank, und der Krankenwärter sagte, das käme von der trockenen Luft im Gefängnis.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22475
Zitationshilfe
„Krankenwärter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krankenwärter>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankenwagen
Krankenversorgung
Krankenversicherungssystem
krankenversicherungspflichtig
Krankenversicherungsgesetz
Krankenzimmer
krankfeiern
krankhaft
Krankhaftigkeit
Krankheit