Krankheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Krankheit · Nominativ Plural: Krankheiten
Aussprache 
Worttrennung Krank-heit
Wortbildung  mit ›Krankheit‹ als Erstglied: ↗Krankheitsbild · ↗Krankheitsbulletin · ↗Krankheitsdauer · ↗Krankheitserreger · ↗Krankheitserscheinung · ↗Krankheitsfall · ↗Krankheitsgeschehen · ↗Krankheitsherd · ↗Krankheitskeim · ↗Krankheitskosten · ↗Krankheitsphänomen · ↗Krankheitsprozess · ↗Krankheitsprävention · ↗Krankheitssymptom · ↗Krankheitsursache · ↗Krankheitsverlauf · ↗Krankheitsüberträger · ↗krankheitsbedingt · ↗krankheitserregend · ↗krankheitshalber
 ·  mit ›Krankheit‹ als Letztglied: ↗Abbaukrankheit · ↗Abnutzungskrankheit · ↗Abnützungskrankheit · ↗Alkoholkrankheit · ↗Alzheimerkrankheit · ↗Augenkrankheit · ↗Autoimmunkrankheit · ↗Baumkrankheit · ↗Bergkrankheit · ↗Berufskrankheit · ↗Bewegungskrankheit · ↗Blattkrankheit · ↗Bluterkrankheit · ↗Drehkrankheit · ↗Drescherkrankheit · ↗Drüsenkrankheit · ↗Eisenbahnkrankheit · ↗Erbkrankheit · ↗Erkältungskrankheit · ↗Erschöpfungskrankheit · ↗Frauenkrankheit · ↗Föhnkrankheit · ↗Geisteskrankheit · ↗Gemütskrankheit · ↗Geschlechtskrankheit · ↗Haarkrankheit · ↗Halskrankheit · ↗Hautkrankheit · ↗Herzkrankheit · ↗Hochdruckkrankheit · ↗Hundekrankheit · ↗Höhenkrankheit · ↗Immunschwächekrankheit · ↗Induktionskrankheit · ↗Infektionskrankheit · ↗Kartoffelkrankheit · ↗Kinderkrankheit · ↗Krebskrankheit · ↗Kräuselkrankheit · ↗Leberkrankheit · ↗Lungenkrankheit · ↗Lymekrankheit · ↗Magenkrankheit · ↗Managerkrankheit · ↗Mangelkrankheit · ↗Modekrankheit · ↗Nervenkrankheit · ↗Papageienkrankheit · ↗Parkinson'sche Krankheit · ↗Parkinsonkrankheit · ↗Pflanzenkrankheit · ↗Reisekrankheit · ↗Rinderkrankheit · ↗Scheuermann'sche Krankheit · ↗Schlafkrankheit · ↗Seekrankheit · ↗Seelenkrankheit · ↗Strahlenkrankheit · ↗Strahlenpilzkrankheit · ↗Tropenkrankheit · ↗Umweltkrankheit · ↗Verschlusskrankheit · ↗Virenkrankheit · ↗Viruskrankheit · ↗Volkskrankheit · ↗Zahnkrankheit · ↗Zeitkrankheit · ↗Zivilisationskrankheit · ↗Zuckerkrankheit · ↗parkinsonsche Krankheit · ↗scheuermannsche Krankheit
eWDG, 1969

Bedeutung

zeitweilige Störung der normalen Funktion eines Organismus, eines Organs, das Kranksein
Beispiele:
eine Krankheit haben, bekommen, überwinden
eine akute, chronische, ansteckende, leichte, schwere, schmerzhafte, eingebildete, langwierige, gefährliche, unheilbare, tödliche Krankheit
eine Krankheit bricht aus
einer Krankheit vorbeugen
Krankheiten heilen, verhüten, bekämpfen
sich von einer Krankheit erholen
eine Pflanze wird von einer Krankheit befallen
übertragen
Beispiel:
die Krankheit einer Epoche, Nation
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

krank · Kranker · kranken · erkranken · kränkeln · krankhaft · Krankheit · kränklich · kränken · Kränkung
krank Adj. ‘nicht gesund, leidend’, ahd. kranc ‘schwach’ (Hs. 13. Jh.), mhd. kranc ‘schwach, kraftlos, klein, schmal, gering, schlecht’, spätmhd. ‘leidend, nicht gesund’ (und daraufhin älteres ↗siech, s. d., verdrängend), mnd. krank, mnl. cranc, nl. krank gehen wie ahd. krankolōn ‘straucheln’ (9. Jh.), aengl. cranc in crancstæf ‘gekrümmtes, beim Weben gebrauchtes Instrument’, engl. crank ‘Kurbel’, ablautend aengl. crincan ‘im Kampfe fallen’ (eigentlich ‘sich hoch- oder aufbiegen, krümmen’) und vielleicht auch lit. grę̃žti ‘wenden, drehen, bohren’ zurück auf eine nasalierte Gutturalerweiterung ie. *greng- bzw. *greng̑- der verbreiteten, vielfach weitergebildeten Wurzel ie. *ger- ‘drehen, winden’ (s. ↗krumm). Für krank ist von einer Bedeutung ‘durch Schwäche krumm, gekrümmt, gebogen’ auszugehen. Kranker m. ‘wer krank ist’ (15. Jh.). kranken Vb. ‘an etw. erkrankt sein’, mhd. kranken ‘schwach werden, krank sein’; erkranken Vb. ‘krank werden’ (16. Jh.); kränkeln Vb. ‘ständig, immer wieder ein wenig krank sein’ (17. Jh.). krankhaft Adj. ‘von einer Krankheit herrührend’ (17. Jh.), übertragen ‘wie eine Krankheit sich äußernd’ (19. Jh.). Krankheit f. ‘das Kranksein, körperliche bzw. seelische Störung, Leiden’, mhd. krancheit ‘Schwäche, Dürftigkeit, Not’. kränklich Adj. ‘ein wenig leidend, krankheitsanfällig’, mhd. kranclich, krenclich ‘schwächlich, armselig, schlecht’. kränken Vb. ‘jmdn. in seinem Selbstgefühl verletzen’, mhd. krenken ‘schwächen, erniedrigen, schädigen, zunichte machen’; Kränkung f. (15. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Erkrankung · ↗Gebrechen · ↗Gesundheitsbeschwerden · Gesundheitsprobleme · Krankheit · ↗Leiden · gesundheitliche Beschwerden · gesundheitliche Einschränkungen · gesundheitliche Probleme  ●  ↗Gebresten  schweiz. · Beschwerden  ugs. · ↗Siechtum  geh., veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Krankheit

Typische Verbindungen zu ›Krankheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krankheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Krankheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur wie der Krankheit beizukommen wäre, das wissen sie nicht.
Die Zeit, 19.08.2013, Nr. 33
Sie sind nur ein unübersehbar aufgerichtetes Zeichen der Krankheit unserer Zeit überhaupt.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 404
Der wurde praktisch weniger mit meiner Krankheit fertig als ich selber.
Der Spiegel, 31.08.1987
Ferner häufen sich bei ihnen Krankheiten, die auf Verwahrlosung zurückzuführen sind, ebenso wie kriminelle Handlungen.
Feuerlein, Wilhelm u. Dittmar, Franz: Wenn Alkohol zum Problem wird, Stuttgart: Thieme 1978, S. 13
Indessen ist das nur eines der zahlreichen Symptome dieser gestaltungsreichen Krankheit.
Venzmer, Gerhard: Körpergestalt und Seelenanlage, Stuttgart: Franckh 1930, S. 12
Zitationshilfe
„Krankheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krankheit>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankhaftigkeit
krankhaft
krankfeiern
Krankenzimmer
Krankenwärter
Krankheitsanzeichen
krankheitsbedingt
Krankheitsbegriff
Krankheitsbewältigung
Krankheitsbild