Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Krankheitskeim, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Krank-heits-keim
Wortzerlegung Krankheit Keim
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das Eindringen von Krankheitskeimen in den Organismus

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Erreger · Krankheitserreger · Krankheitskeim  ●  Infektionserreger  medizinisch · Keim  medizinisch
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Krankheitskeim‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krankheitskeim‹.

eingedrungen entdecken gelangen

Verwendungsbeispiele für ›Krankheitskeim‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine Musik ist weniger von den Krankheitskeimen der Romantik berührt als diese. [Bernard, Robert: Ducasse. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 30223]
Doch die beständige Evolution der Krankheitskeime fordert uns immer wieder heraus. [Die Zeit, 13.06.2011, Nr. 24]
Denn viel schwieriger als das Vernichten von Krankheitskeimen ist die Entscheidung, wer überhaupt angegriffen werden soll. [Die Zeit, 15.07.1988, Nr. 29]
Er dürfe keine Krankheitskeime nach Hause bringen, entschuldigt er sich. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2000]
Die Augen brennen, liefern ein verschwommenes Bild, und Krankheitskeime setzen sich leichter fest. [Süddeutsche Zeitung, 12.12.1996]
Zitationshilfe
„Krankheitskeim“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krankheitskeim>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankheitsherd
Krankheitsgrund
Krankheitsgrad
Krankheitsgeschichte
Krankheitsgeschehen
Krankheitskosten
Krankheitsmerkmal
Krankheitsphänomen
Krankheitsprophylaxe
Krankheitsprozess