Kreditbedingung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kreditbedingung · Nominativ Plural: Kreditbedingungen
WorttrennungKre-dit-be-din-gung

Typische Verbindungen
computergeneriert

gewähren günstig lockern schwierig verschärfen verschärft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kreditbedingung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Banken warfen ihm vor, in seinem jüngsten Geschäftsplan die Kreditbedingungen für die Banken verschlechtert zu haben.
Die Welt, 24.04.2003
Es sollen alle Arten kollektiver landwirtschaftlicher Arbeit durch günstige Kreditbedingungen gefördert werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Die Kreditbedingungen sind vielerorts verschärft worden, und das lastet noch immer auf der wirtschaftlichen Entwicklung ", sagte er.
Die Zeit, 11.01.2010, Nr. 02
Die Kreditbedingungen der einzelnen Förderungsprogramme sind je nach dem verfolgten Zweck unterschiedlich.
Dichtl, Erwin: Grundzüge der Binnenhandelspolitik, Stuttgart u. a.: Fischer 1979, S. 76
Diese Kredite sind unverzüglich erneut anzuzeigen, wenn die gestellten Sicherheiten oder die Kreditbedingungen rechtsgeschäftlich geändert werden.
o. A.: Gesetz über das Kreditwesen. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Kreditbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kreditbedingung>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kreditbedarf
Kreditbank
Kreditausweitung
Kreditausschuß
Kreditausfall
Kreditbetrag
Kreditbetrug
Kreditbewilligung
Kreditbeziehung
Kreditblase