Kreditor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kreditors · Nominativ Plural: Kreditoren
Aussprache
WorttrennungKre-di-tor
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Kreditor‹ als Erstglied: ↗Kreditorenkonto
eWDG, 1969

Bedeutung

Bankwesen Kreditgeber, Gläubiger
Gegenwort zu Debitor

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Darlehensgeber · ↗Geldgeber · ↗Geldverleiher · ↗Gläubiger · ↗Kreditgeber  ●  Kreditor  fachspr., kaufmännisch
Unterbegriffe
Antonyme
  • Kreditor  fachspr., kaufmännisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akzept Debitor Passiva ausländisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kreditor‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist ferner bemerkt, daß dies nicht bloß den Kreditoren, sondern dem ganzen Lande verliehen ist.
Die Zeit, 01.01.2003 (online)
Die Kreditoren begannen schon während des letzten Vierteljahres 1931 wieder erheblich zuzunehmen.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1933
Auch handelt es sich bei den Debitoren um andere Personen als bei den Kreditoren.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 272
US-Unternehmen mussten daher Wege finden, durch gesteigerte Effizienz und schlankere Produktion ausländischen Kreditoren attraktive Kapitalerträge zu bieten.
Die Welt, 10.05.2001
In der Bilanz fällt einerseits das neuerliche Anschwellen der Kreditoren und Akzepte, andererseits dasjenige der Debitoren in die Augen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1912
Zitationshilfe
„Kreditor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kreditor>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kreditnehmer
Kreditnachfrage
Kreditmarkt
Kreditlinie
Kreditlimit
Kreditorenkonto
Kreditplafond
Kreditpolitik
kreditpolitisch
Kreditportfolio