Kreditvergabe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kreditvergabe · Nominativ Plural: Kreditvergaben
Worttrennung Kre-dit-ver-ga-be
Wortzerlegung Kredit1 Vergabe
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Wirtschaft, Bankwesen Gewährung eines Darlehens an einen Kreditnehmer durch einen Kreditgeber (eine Bank² (1) o. Ä.)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine restriktive, großzügige, umstrittene, leichtfertige Kreditvergabe
als Akkusativobjekt: die Kreditvergabe ankurbeln, einschränken, zurückfahren
mit Genitivattribut: die Kreditvergabe der Banken
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Kreditvergabe an Unternehmen, Firmen; die Kreditvergabe durch Banken
Beispiele:
In den vergangenen Jahren hatte die DZ Bank ihre Kreditvergabe stark eingeschränkt. [Die Welt, 24.06.2005]
Es ging [bei der Razzia] nach Angaben der Polizei um Geldwäsche und illegale Kreditvergabe. [Die Welt, 29.03.2019]
Demnach fahren die Banken weltweit ihre grenzüberschreitende Kreditvergabe zurück. [Der Spiegel, 05.06.2012 (online)]
Die Weltbank hat bei ihrer Entscheidung zur Kreditvergabe [zum Bau eines Kohlekraftwerks nahe Johannesburg] das Wohl der Anrainer und das Bedenken der Umweltexperten außer Acht gelassen. [Der Standard, 26.05.2010]
Mexico verpflichtete sich gegenüber den Vereinigten Staaten zu einer strikten Ausgabenreduzierung; die Geldpolitik soll über reduzierte Kreditvergaben verschärft werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Kreditvergabe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kreditvergabe‹.

Zitationshilfe
„Kreditvergabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kreditvergabe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kreditvereinbarung
Kreditsystem
Kreditsumme
Kreditspritze
Kreditsicherung
Kreditversicherer
Kreditversicherung
Kreditvertrag
Kreditvolumen
Kreditwesen