Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Kreditwürdigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kre-dit-wür-dig-keit
Wortzerlegung kreditwürdig-keit
eWDG, 1969

Bedeutung

Kaufmannssprache
Beispiel:
die Kreditwürdigkeit wieder herstellen

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Bonität · ↗Einstufung (der Bonität) · Kreditwürdigkeit  ●  ↗Rating  engl. · Scoring  engl.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kreditwürdigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kreditwürdigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kreditwürdigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Analysten setzten die Kreditwürdigkeit von mehr als zwanzig europäischen Banken herab.
Die Zeit, 10.10.2011, Nr. 41
Wegen fehlender Kreditwürdigkeit muss es diese meistens in bar bezahlen.
Der Tagesspiegel, 11.11.2000
Genau umgekehrt ist es, so daß die Erhaltung der Kreditwürdigkeit bewiesen sein will.
o. A.: KRISENBEWÄLTIGUNG NEUEN TYPS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]
Dazu kommt der unermeßbare Reichtum mit der damit verbundenen Kreditwürdigkeit.
o. A.: Fünfter Tag. Montag, 26. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 22431
Damit will die sowjetische Regierung ihre internationale Kreditwürdigkeit wiederherstellen und eine Insolvenz abwenden.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 446
Zitationshilfe
„Kreditwürdigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kreditw%C3%BCrdigkeit>, abgerufen am 27.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kreditwürdig
Kreditwirtschaft
Kreditwesengesetz
Kreditwesen
Kreditvolumen
Kreditzins
Kreditzusage
Kredo
kregel
Krehl