Kreidestift

WorttrennungKrei-de-stift
WortzerlegungKreideStift1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Stift (mit Mine) aus Kreide oder anderer, z. B. tonhaltiger, gefärbter Substanz

Verwendungsbeispiele für ›Kreidestift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und in der Qualität der Selbstporträts (Kreidestift) rangiert Chardin neben Rembrandt.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.1999
Haring etwa hat einträglich davon leben können, eine Art Flaneur mit Sprühflasche und Kreidestift zu sein.
Die Zeit, 22.04.1994, Nr. 17
Zudem fehlt - zumindest derzeit noch - die direkte sensomotorische Kopplung zum Werkzeug; man spürt das Kratzen des Kreidestifts auf der Unterlage eben nicht.
C't, 1998, Nr. 12
Manche malen mit bunten Kreidestiften Autos auf den Asphalt oder schreiben "Mein Papa will Arbeit ”.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.2004
Zitationshilfe
„Kreidestift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kreidestift>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kreideskizze
Kreideschicht
Kreidepfeil
Kreidepapier
kreiden
Kreidestrich
Kreidetafel
kreideweiß
Kreidezeichnung
Kreidezeit