Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kreuzprobe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kreuzprobe · Nominativ Plural: Kreuzproben
Worttrennung Kreuz-pro-be
Wortzerlegung Kreuz Probe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

vor einer Blutübertragung durchgeführte Überprüfung der Verträglichkeit des Blutes von Spender und Empfänger

Verwendungsbeispiele für ›Kreuzprobe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Medizinisch möglich wird eine Lebendspende, wenn die Blutgruppe stimmt und die sogenannte Kreuzprobe negativ ausfällt. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.1998]
Damit kann mit einer sogenannten Kreuzprobe die Verträglichkeit des Gewebes eines Spenders (zum Beispiel eines Unfallopfers) mit den Blutmerkmalen ermittelt werden. [o. A. [cu]: Eurotransplant. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]]
Die bekanntesten G. waren Zweikampf, Feuerprobe, Wasserprobe, Probe des geweihten Bissens, Probe des heiligen Abendmahls, Kreuzprobe und Bahrrecht. [o. A.: G. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 31956]
Zitationshilfe
„Kreuzprobe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kreuzprobe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kreuzpolka
Kreuzpeilung
Kreuzotter
Kreuznimbus
Kreuzneun
Kreuzprodukt
Kreuzreaktion
Kreuzreim
Kreuzrippe
Kreuzrippengewölbe