Kriechtier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKriech-tier
WortzerlegungkriechenTier
eWDG, 1969

Bedeutung

zur Klasse der Wirbeltiere gehörendes, eierlegendes Tier mit meist langem Schwanz und einer Haut aus Hornschuppen oder Hornplatten, Reptil
Beispiel:
Krokodile, Schlangen und Schildkröten sind Kriechtiere

Thesaurus

Synonymgruppe
Kriechtier · ↗Reptil  ●  Reptilie  ugs.
Oberbegriffe
  • tierisches Lebewesen  ●  ↗Tier  Hauptform · ↗Getier  geh. · ↗Viech  ugs. · ↗Vieh  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fisch Insekt Lurch Säugetier Vogel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriechtier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Fund werfe ein neues Licht auf die Evolution der Kriechtiere.
Die Welt, 25.02.2005
Bei fossilen Kriechtieren war dieses dorsale Auge viel stärker entwickelt als bei heutigen Gruppen.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 114
Da werden seine unfreiwilligen Gäste zu Kriechtieren, die beißen und kratzen und sich erniedrigen.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.2004
Ich hatte mich zwar gegen das kleine schwarze Kriechtier gewehrt und geschüttelt, wußte aber nicht, wo es jetzt stecke, und wagte nirgends hinzugreifen.
Hesse, Hermann: Der Steppenwolf, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1955 [1927], S. 92
Demnach müssen sie der gemeinsamen Stammform jener drei Abteilungen von Kriechtieren nahe gestanden haben.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 331
Zitationshilfe
„Kriechtier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriechtier>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriechtempo
kriechstromfest
Kriechstrom
Kriechspur
Kriechpflanze
Krieg
Krieg führend
kriegen
Krieger
Kriegeradel