Kriegerdenkmal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKrie-ger-denk-mal
WortzerlegungKriegerDenkmal
eWDG, 1969

Bedeutung

Denkmal für die gefallenen Soldaten
Beispiel:
das Kriegerdenkmal besichtigen, schmücken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dammtor Friedhof Gefallene Hofgarten Kranz Kranzniederlegung Verlegung Weltkrieg aufstellen einweihen errichten monumental niederlegen sowjetisch tragbar umstritten versammeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriegerdenkmal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für runde 130000 Mark wird das Dorf sein Kriegerdenkmal restaurieren.
Die Zeit, 21.08.1995, Nr. 34
Die französischen Kriegerdenkmäler sind nicht weniger schauerlich als die unsern - aber nicht so aggressiv.
Tucholsky, Kurt: Ein Pyrenäenbuch. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 8344
Vor dem Kriegerdenkmal aus dem ersten Weltkrieg blieb er stehen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 423
Rechts und links neben dem Kriegerdenkmal standen ein paar Holzbänke.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 238
Da das Kriegerdenkmal an der engsten Stelle des Halbinselhalses steht, gleißte von Ost und West das vom See vermehrte Licht herein.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 72
Zitationshilfe
„Kriegerdenkmal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriegerdenkmal>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriegerbund
Kriegeradel
Krieger
kriegen
Krieg führend
Kriegerfaust
Kriegerfriedhof
Kriegergrab
Kriegerhorde
kriegerisch