Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kriegergrab, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kriegergrab(e)s · Nominativ Plural: Kriegergräber
Worttrennung Krie-ger-grab
Wortzerlegung Krieger Grab
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

selten Grab eines Soldaten

Verwendungsbeispiele für ›Kriegergrab‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Amt erteilt allgemein kostenlos jede gewünschte Auskunft über alle die Kriegergräber betreffenden Fragen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 08.03.1921]
Auf der abschüssigen Dorfstraße zwischen der granatenzertrümmerten Kirche und dem Pfarrhaus mit seinen Kriegergräbern trat unser kleiner Trupp in der Frühe des folgenden Tages an. [Flex, Walter: Der Wanderer zwischen beiden Welten, München: C.H. Beck [1933] [1917], S. 448]
Dazu gehören ein Skalpell mit Sägegriff, ein Reibstein zum Zermahlen von Substanzen und ein propellerartiges Knochenpendel aus einem Kriegergrab in Pottenbrunn bei St. Pölten. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.1994]
Das bekannte Kriegergrab (tomba del guerriero) von Vetulonia ist das Paradebeispiel dafür. [Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 642]
Zitationshilfe
„Kriegergrab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriegergrab>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriegerfriedhof
Kriegerfaust
Kriegerdenkmal
Kriegerbund
Kriegeradel
Kriegerhorde
Kriegerin
Kriegerkaste
Kriegerleben
Kriegertum