Kriegserfahrung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKriegs-er-fah-rung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verarbeitung bitter prägen traumatisch unmittelbar verarbeiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriegserfahrung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders als die meisten Politiker hat er noch seine eigenen Kriegserfahrungen.
Süddeutsche Zeitung, 02.06.2004
Wer weiß, ob es den deutschen Männern nicht gefällt, über ihre Kriegserfahrungen zu reden?
Die Zeit, 01.11.1991, Nr. 45
Was zusammen mit der Kriegserfahrung dann den richtigen Offizier abgeben wird.
o. A.: Reportage in einer Offiziersanwärterschule, 08.07.1942
Die bisherigen Kriegserfahrungen sind zusammengefaßt in dem auf Seite 159 abgedruckten Dokument.
o. A.: Einhundertsiebenundzwanzigster Tag. Samstag, 11. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20246
Der Unbekannte schilderte nun seine Kriegserfahrung im Winter in Serbien, Partisanenkrieg.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 58
Zitationshilfe
„Kriegserfahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriegserfahrung>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kriegserfahren
Kriegsereignis
Kriegsentschädigung
Kriegsende
Kriegselend
Kriegserinnerung
Kriegserklärung
Kriegserlebnis
Kriegsetat
Kriegsfackel