Kriegserlebnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kriegserlebnisses · Nominativ Plural: Kriegserlebnisse
WorttrennungKriegs-er-leb-nis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eindruck Erinnerung Kriegsdeutung Schilderung Verarbeitung erzählen geknipst persönlich prägen schildern schrecklich traumatisch traumatisieren verarbeiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriegserlebnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebenso wenig redet ihr Mann mit ihr über seine Kriegserlebnisse.
Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41
Diese Szene habe er von seinem Vater geliehen, erzählt der Dichter, sie gehöre zu dessen Kriegserlebnissen.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.2002
Aber er sprach selten vom Kriege oder doch selten von seinen Kriegserlebnissen.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 10
In ihnen begeistern sogenannte Schriftsteller durch Erzählung ihrer Kriegserlebnisse zu Handlungen, die am Galgen gesühnt werden müßten.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8828
Unser Gewissen reagiert auf Abtreibung ähnlich wie das von Soldaten aufgrund von nicht aufgearbeiteten Kriegserlebnissen des Tötens anderer Menschen.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 68
Zitationshilfe
„Kriegserlebnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriegserlebnis>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriegserklärung
Kriegserinnerung
Kriegserfahrung
kriegserfahren
Kriegsereignis
Kriegsetat
Kriegsfackel
Kriegsfahne
Kriegsfahrzeug
Kriegsfall