Kriegsfürst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kriegsfürsten · Nominativ Plural: Kriegsfürsten
WorttrennungKriegs-fürst (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
(privater) Kriegsherr · Kriegsfürst · ↗Stammesführer · ↗Warlord
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drogenbaron Herrschaft Miliz Nordallianz Provinz Stammesführer afghanisch berüchtigt charismatisch lokal mächtig regional rivalisierend somalisch usbekisch örtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriegsfürst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und niemand kann sagen, ob es gelingen wird, sie zu bezwingen oder die Macht der Kriegsfürsten zu brechen.
Die Welt, 22.05.2003
Kriegsfürsten gebärden sich als Friedensengel, säkulare Terroristen kämpfen gegen religiöse Terroristen.
Die Zeit, 02.08.2006, Nr. 32
Der Tod des großen Kriegsfürsten rief eine neue Gärung in den syrischen Landen hervor.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 28240
Der Tod des großen Kriegsfürsten gab das Signal zu einem Aufstande in Syrien.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 20211
Die Gruppe der rebellierenden Kriegsfürsten, deren Führung der Sachse an sich gerissen hatte, war schwach und konnte nur mit Hilfe der französischen Subventionen losschlagen.
Lutz, Heinrich: Der politische und religiöse Aufbruch Europas im 16. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1414
Zitationshilfe
„Kriegsfürst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriegsfürst>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriegsfürsorge
Kriegsfurie
Kriegsfurcht
Kriegsführung
kriegsführend
Kriegsfuß
Kriegsgarnitur
Kriegsgaul
Kriegsgebiet
Kriegsgedicht