Kriegsgerät, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kriegsgerät(e)s · Nominativ Plural: Kriegsgeräte
WorttrennungKriegs-ge-rät (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschaffung Ausfuhr Beschaffung Bestand Export Geschütz Lieferung Maschinengewehr Munition Panzer Rakete Transport Waffe beliefern beschaffen defensiv erbeutet exportieren lagern martialisch modern nuklear schwer sicherstellen sonstig transportieren veraltet vernichten verschiffen zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriegsgerät‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die zum Teil hoch komplizierte Herstellung von Kriegsgerät dient der Sicherheit des eigenen Landes.
Die Welt, 26.02.2002
Das Kriegsgerät gehört in bewachte Depots der Ifor, nicht in die Hände bosnischer Generäle.
Die Zeit, 13.09.1996, Nr. 38
Wenn nur nicht die Jahrgangsklasse 1956 über unser Kriegsgerät geringschätzig lächeln wird!
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 243
Keine Not scheinen die Büchsenmacher gelitten zu haben, denn für Kriegsgeräte war wohl in jenen Zeiten immer Absatz vorhanden.
Gerlach, Harry: Schmalkalden und Umgebung, Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1978, S. 3
Operative Fragen, strategische Fragen, Rüstungsfragen, Beschaffungsfragen für Kriegsgerät sind in diesem Ausschuß garantiert niemals erörtert worden, niemals.
o. A.: Achtundneunzigster Tag. Mittwoch, 3. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16847
Zitationshilfe
„Kriegsgerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriegsgerät>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriegsgeneration
Kriegsgegnerschaft
Kriegsgegner
Kriegsgefangenschaft
Kriegsgefangenenlager
Kriegsgericht
kriegsgeschädigt
Kriegsgeschädigte
Kriegsgeschehen
Kriegsgeschichte