Kriegsverhütung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kriegsverhütung · Nominativ Plural: Kriegsverhütungen
Worttrennung Kriegs-ver-hü-tung

Typische Verbindungen zu ›Kriegsverhütung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriegsverhütung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kriegsverhütung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Problem der Kriegsverhütung ist zwar sachlich komplex, aber die moraltheologischen Positionen, die zu ihm eingenommen worden sind, lassen sich einfach beschreiben.
Die Zeit, 22.11.1985, Nr. 48
Allein, er ist kein Mittel zur Kriegsverhütung, und daher ist er zur Durchsetzung unseres obersten Zieles ungeeignet.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Als Instrument der Kriegsverhütung war er keineswegs die ideale Lösung, aber er war die zu der Zeit bestmögliche.
Gatzke, Hans W.: Europa und der Völkerbund. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14903
Wir haben beschlossen, Untersuchungen zu machen über Kriegsfolgen und Kriegsverhütung.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 328
Er umschloss damit die äußerste Wahrheit über das globale, nukleare und bipolare System der Kriegsverhütung.
Die Welt, 27.08.2001
Zitationshilfe
„Kriegsverhütung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriegsverh%C3%BCtung>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriegsverhältnisse
Kriegsverdienstkreuz
Kriegsverdiener
Kriegsverbrechertribunal
Kriegsverbrecherprozess
Kriegsverlauf
kriegsverletzt
Kriegsverletzung
Kriegsverlust
kriegsversehrt