Kriegsvorbereitung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKriegs-vor-be-rei-tung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

militärische, politische Vorbereitung auf einen Krieg

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufrüstung Detail Durchführung Golf Imperialist Krieg Notwendigkeit Rüstung Rüstungsexpansion Sowjetunion Verstärkung Wehrmacht Weisung Westmächte angeblich beschleunigen dienen einheitlich ideologisch intensivieren laufend massiv materiell militärisch psychologisch triefen unmittelbar verstärken verstärkt zivil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriegsvorbereitung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Zeiten der Kriegsvorbereitung schaffte er es gar bis in die New York Times.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2003
Das deutsche Volk hat die Kosten dieser Kriegsvorbereitungen zu tragen.
Neues Deutschland, 18.04.1950
Die dritte Gruppe von Artikeln beschreibt Kriegsvorbereitungen, die angeblich von anderen Nationen durchgeführt wurden.
o. A.: Dreiundzwanzigster Tag. Mittwoch, 19. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3708
Haben Sie in irgendeiner Weise irgend etwas zu tun gehabt mit Kriegsvorbereitungen geistiger oder organisatorischer Art?
o. A.: Einhundertvierundsechzigster Tag. Mittwoch, 26. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11836
Hielten Sie es nicht für einen großen Schritt vorwärts auf dem Wege der Kriegsvorbereitungen?
o. A.: Einhundertdreiundsechzigster Tag. Dienstag, 25. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11604
Zitationshilfe
„Kriegsvorbereitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriegsvorbereitung>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriegsvölkerrecht
Kriegsveteran
Kriegsverwundung
Kriegsverwundete
kriegsverwendungsfähig
Kriegswaffe
Kriegswaise
Kriegswesen
kriegswichtig
Kriegswirren