Kriminalitätsbekämpfung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kriminalitätsbekämpfung · Nominativ Plural: Kriminalitätsbekämpfungen
WorttrennungKri-mi-na-li-täts-be-kämp-fung
WortzerlegungKriminalitätBekämpfung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilung Bereich Defizit Dienststelle Einwanderungspolitik Erfolg Instrument Internetdaten Konzept Methode Mittel Umweltschutz Verbesserung Verschärfung Versäumnis Zahlungsverkehr Zusammenarbeit allgemein behindern effektiv einbeziehen erfolgreich grenzüberschreitend konsequent speichern verbessert vorbeugend wirksam zusammenarbeiten überregional

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriminalitätsbekämpfung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im grenznahen Raum müsse es eine "effektive Strategie zur Kriminalitätsbekämpfung" geben.
Die Zeit, 15.12.2007 (online)
Was in solchen Verfahren möglich ist, sollte auch bei der Kriminalitätsbekämpfung erlaubt sein.
Der Tagesspiegel, 17.04.1998
Auch hier muss man ansetzen und eine wirkungsvolle Kriminalitätsbekämpfung gewährleisten.
Die Welt, 07.04.2003
Immerhin 20.000 sind infolge des Gesetzes zur »Kriminalitätsbekämpfung« vom Sommer 1994 inzwischen angeworben; für weitere 24.000 Stellen sind die Gelder bereits bewilligt.
konkret, 1996
Als Privatpersonen haben Detektive daher keinerlei Sonderrechte bei der Kriminalitätsbekämpfung.
o. A. [ker.]: Privatdetektiv. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Kriminalitätsbekämpfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kriminalitätsbekämpfung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriminalität
kriminalistisch
Kriminalistik
Kriminalist
Kriminalisierung
Kriminalitätsbelastung
Kriminalitätsentwicklung
Kriminalitätsfeld
Kriminalitätsfurcht
Kriminalitätsrate