Krisenzeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKri-sen-zeit (computergeneriert)
WortzerlegungKriseZeit
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
während der Krisenzeit war er arbeitslos

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlage Geldanlage Hafen Puffer Reserve Rücklage anrechnen anvertrauen besinnen bewähren durchstehen erweisen geln heutig jetzig konjunkturell lockern neigen rüsten scharen schlimm sparen verhalten weltpolitisch wirtschaftlich zusammenhalten zusammenrücken ökonomisch überleben überstehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krisenzeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Nähe zum Iran war in Krisenzeiten schon immer verlockend.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.2002
Ich habe mich während einer Krisenzeit in meinem Leben damit beschäftigt, nach einer schweren Operation war ich fast ein Jahr lang ruhig gestellt.
Der Tagesspiegel, 13.07.2001
Denn erst in Krisenzeiten bewährt sich das Herz des Menschen wie auch seine gute Erziehung.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 122
Es war für die Gesetzgebung in der damaligen Krisenzeit eine technische Notwendigkeit.
o. A.: Einhundertdreiundachtzigster Tag. Montag, 22. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14397
Dazu reichten unsere Hilfstruppen, das Geld, nicht aus und die eigene Stellung war zumal in den heutigen Krisenzeiten zu schwach.
Reklame-Praxis, 1926, Nr. 9, Bd. 2
Zitationshilfe
„Krisenzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krisenzeit>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krisenzeichen
Krisenursache
Krisentreffen
Krisentheorie
Krisensymptom
Krisenzentrum
Krisenzyklus
Krisis
krispeln
Kristall