Kristallografie, die

Alternative SchreibungKristallographie, s. Regelwerk: § 32 (2)
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kristallografie · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungKris-tal-lo-gra-fie ● Kris-tal-lo-gra-phie (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Kristallografie‹ als Erstglied: ↗kristallografisch · ↗kristallographisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Wissenschaft von den Kristallen

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Kristallkunde · Kristallografie · Kristallographie
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Biochemie Chemie Institut Lehrbuch Mineralogie physikalisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kristallografie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ist dieser Teil der kristallographischen Wissenschaft in der Tat "geometrische Kristallographie".
Raaz, Franz u. Tertsch, Hermann: Geometrische Kristallographie und Kristalloptik und deren Arbeitsmethoden, Wien: J. Springer 1939, S. 379
Er sprach acht Sprachen, hatte Geschichte, Kristallographie, Philosophie und Theologie jeweils bis zum Abschluss studiert.
Der Tagesspiegel, 04.12.2002
Sie standen zunächst im Widerspruch zu den grundlegenden Gesetzen der Kristallographie.
Die Zeit, 05.10.2011 (online)
Ja, wir finden zum Beispiel in der Kristallographie ein interessantes Phänomen.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.1996
Das zeigt die außerordentliche Bedeutung dieses Wissensgebiets, auf dem sich Physik, Chemie und Kristallographie verbinden.
o. A. [cs]: Festkörperforschung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Zitationshilfe
„Kristallografie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kristallografie>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kristalloblastisch
Kristallnadel
Kristallnacht
Kristalllüster
Kristalllinse
kristallografisch
Kristallographie
kristallographisch
Kristalloid
Kristallomantie