Kritikaster, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kritikasters · Nominativ Plural: Kritikaster
Aussprache
WorttrennungKri-ti-kas-ter
HerkunftGriechisch
eWDG, 1969

Bedeutung

abwertend nörgelnder, kleinlicher Kritiker

Thesaurus

Synonymgruppe
Beckmesser · Kritikaster · ↗Krittler · ↗Meckerer · ↗Mäkler · ↗Nörgler · ↗Querulant  ●  ↗Meckerfritze  ugs., männl. · Meckertante  ugs., weibl.
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  ↗Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Miesmacher Nörgler

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kritikaster‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem finden sich immer wieder Kritikaster, die versuchen, der Bank Fehlverhalten nachzuweisen.
Die Welt, 28.06.2000
Die Kritikaster stoßen sich nicht nur an der Form, sondern auch am Inhalt.
Der Tagesspiegel, 26.10.2001
Die Leistung der Regierung Karamanlis aber erkennen sie trotz aller hellenischen Kritikastern doch an.
Die Zeit, 15.06.1962, Nr. 24
Doch in den Wellen einer stürmischen Religiosität gehen Kritikaster wie dieser schnell unter.
konkret, 1982
Zitationshilfe
„Kritikaster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kritikaster>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kritikalität
kritikabel
Kritik
Kriterium
Kriterienkatalog
Kritiker
Kritikerin
kritikfähig
Kritikfähigkeit
kritikfest