Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kritzelei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kritzelei · Nominativ Plural: Kritzeleien
Aussprache 
Worttrennung Krit-ze-lei
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend
1.
das (fortwährende) Kritzeln
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
diese Kritzelei regt mich auf
hört doch endlich mit der Kritzelei auf!
2.
etw. unleserlich, schlecht, zu klein Geschriebenes, Gekritzel
Beispiele:
was soll die Kritzelei bedeuten?
ich erfuhr von Mahlkes neuen Merkwürdigkeiten, von Kritzeleien [ GrassKatz131]

Thesaurus

Synonymgruppe
Geschmier · Geschmiere · Kritzelei · Schmiererei · unsauber Geschriebenes

Typische Verbindungen zu ›Kritzelei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kritzelei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kritzelei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter ihnen erblickte er die kindlichen Kritzeleien seiner beiden Töchter. [Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 194]
Bekannt wurde er vor allem durch seine an Kritzeleien erinnernden Bilder. [Die Zeit, 06.07.2011 (online)]
Und aus seinen Kritzeleien wird ein Buch, aus dem Buch ein Film. [Die Zeit, 21.05.2001, Nr. 21]
Dann gibt es auch noch ein paar Kritzeleien, darunter sogar schlüpfrige, nämlich phallusartige Darstellungen. [Die Zeit, 18.08.2011 (online)]
Andere Kritzeleien sind ebenso entstanden, manchmal 20 bis 30 am Tag. [Die Zeit, 10.12.1953, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Kritzelei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kritzelei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kritzel
Krittler
Krittelsucht
Kritteler
Krittelei
Kritzelschrift
Kroate
Kroatin
Kroatisch
Kroatische