Krokus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Krokus · Nominativ Plural: Krokusse
Aussprache 
Worttrennung Kro-kus (computergeneriert)
Herkunft Griechisch
Wortbildung  mit ›Krokus‹ als Erstglied: ↗Krokuswiese · ↗Krokuszwiebel
eWDG, 1969

Bedeutung

zu den Schwertliliengewächsen gehörende, im Garten gezogene oder auf Wiesen wildwachsende, niedrige Frühlingsblume mit gelber, weißer oder violetter trichterförmiger Blüte
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Krokus m. Schwertliliengewächs mit Trichterblüten. Lat. crocus, griech. krókos (κρόκος) bezeichnet den ‘Safran’, eine alte, als Färbemittel, als Gewürz und für Heilzwecke angebaute Kulturpflanze. Der Name stammt wohl aus einer semit. oder kleinasiat. Sprache. Aus dem Griech.-Lat. wird ahd. krōg (9. Jh.), kruogo (10. Jh.) ‘Safran’ entlehnt, das sich jedoch im Dt. nicht fortsetzt. Der heutige Name Krokus beruht auf einer Neuentlehnung (18. Jh.) von botan.-lat. Crocus und gilt für zu Zierpflanzen entwickelte, als sehr zeitige Frühjahrsblüher geschätzte Arten.

Typische Verbindungen zu ›Krokus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krokus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Krokus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der oft so unfreundliche Nachbar grüßt plötzlich wieder, und im Garten lugen die ersten Krokusse hervor.
Bild, 09.03.2001
Nein, legen wir lieber die Krokus darauf, von denen ich gesprochen habe.
Die Zeit, 26.03.1953, Nr. 13
Stell Dir vor, im Vorgarten kommen die Krokusse schon durch.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 10.03.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Am Gang saß eine melancholische Marokkanerin mit dreieckigen Zehennägeln und Händen wie blasse Krokusse.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 376
In Wirklichkeit ist es kein Krokus, sondern ein Glied der Amaryllisfamilie.
Schacht, Wilhelm: Der Steingarten und seine Welt, Ludwigsburg: Ulmer 1953, S. 148
Zitationshilfe
„Krokus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Krokus>, abgerufen am 29.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krokodilwächter
Krokodilsträne
krokodilsledern
Krokodilsklemme
krokodilledern
Krokuswiese
Krokuszwiebel
kroll
Krolle
Kromlech