Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kuchengabel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kuchengabel · Nominativ Plural: Kuchengabeln
Aussprache 
Worttrennung Ku-chen-ga-bel
Wortzerlegung Kuchen Gabel
eWDG

Bedeutung

kleine zweizinkige Gabel, mit der Kuchen gegessen wird

Verwendungsbeispiele für ›Kuchengabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob der Kuchen in der Bahn auf dem Weg zur nächsten Kuchengabel Schaden nehmen wird? [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 17]
Nur die Kuchengabel, mit der er in seinem Apfelstrudel stochert, wirkt zu klein für seine Hand. [Die Zeit, 15.03.2006, Nr. 11]
Mit einer Kuchengabel verletzte eine 40‑jährige Frau ihren sieben Jahre älteren Lebensgefährten schwer. [Der Tagesspiegel, 10.12.2000]
Es dauert lange, bis alle sitzen und ihre Kuchengabeln und Tassen gefunden haben. [Süddeutsche Zeitung, 15.01.1998]
Am Nebentisch legt die Dame mit der hellgelben Perücke die Kuchengabel hin. [Die Zeit, 18.11.1977, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Kuchengabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuchengabel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuchenform
Kuchenbüffet
Kuchenbüfett
Kuchenbäcker
Kuchenbuffet
Kuchenkrume
Kuchenkrümel
Kuchenmehl
Kuchenmesser
Kuchenpflaume