Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kuchenstück, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ku-chen-stück
Wortzerlegung Kuchen Stück
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zum Essen abgeschnittenes Stück eines Kuchens

Typische Verbindungen zu ›Kuchenstück‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuchenstück‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kuchenstück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das klingt nicht besonders dramatisch, und natürlich kriegt Anna auch nicht das Kuchenstück. [Die Zeit, 01.07.1999, Nr. 27]
Der Kuchen wurde nicht größer, nur die Kuchenstücke für Bode kleiner. [Süddeutsche Zeitung, 24.01.1997]
Sie lassen sich mal hier, mal dorthin treiben, probieren von süßen Kuchenstücken und trinken grelle Säfte. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1996]
Nach der Verteilung der Kuchenstücke geht es nun darum, sich langfristig Marktanteile zu sichern. [Süddeutsche Zeitung, 19.03.1998]
Sie nimmt mit ihren flinken Geigerinnenhänden das fünfte Kuchenstück vom Teller. [Die Welt, 28.12.2001]
Zitationshilfe
„Kuchenstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuchenst%C3%BCck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuchensemmel
Kuchenschlacht
Kuchenschale
Kuchenrädchen
Kuchenrezept
Kuchenteig
Kuchenteller
Kuchenzahn
Kuckersit
Kuckuck