Kuchenstück, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ku-chen-stück
Wortzerlegung KuchenStück
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zum Essen abgeschnittenes Stück eines Kuchens

Typische Verbindungen zu ›Kuchenstück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuchenstück‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kuchenstück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das klingt nicht besonders dramatisch, und natürlich kriegt Anna auch nicht das Kuchenstück.
Die Zeit, 01.07.1999, Nr. 27
Flexibel höhenverstellbare Schreibtische stehen quer im Raum und können zum Teil wie Kuchenstücke zu einem großen runden Tisch zusammengefügt werden.
C't, 2000, Nr. 4
Die gute Hausfrau wird Kuchenstücke nicht zu klein, aber auch nicht zu groß und unhandlich schneiden.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 92
Sie wies auf die Brötchen, die Hörnchen und die Kuchenstücke, die auf dem Tisch standen, und schob sie ihm hin.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 263
Rosemarie fegt die Reste des zerpflückten Blatts von ihrem Schoß und schneidet das Kuchenstück mit einem Taschenmesser in zwei Hälften.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 51
Zitationshilfe
„Kuchenstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuchenst%C3%BCck>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küchenspind
Kuchensemmel
Küchenschürze
Küchenschrank
Kuchenschlacht
Küchenstuhl
Küchentechnik
Kuchenteig
Kuchenteller
Küchentheke